Oberflächenbehandlung

"Oberbegriff für Verfahren, mit denen die Oberflächen von Fügeteilen in einen für die Verklebung geeigneten Zustand gebracht werden bzw. hinsichtlich ihrer Klebbarkeit...

weiterlesen

Oberflächenenergie

"Während die Oberflächenspannung (Abschn. 6.3) einer Flüssigkeit ihr Bestreben charakterisiert, für ein gegebenes Volumen die geringstmögliche Oberflächengröße (Kugelform) einzunehmen, ist für eine Oberflächenvergrößerung eine bestimmte Energie, die Oberflächenenergie erforderlich. (Beispiel: Zerteilung von Wasser in feinste Wasserteilchen mittels der Energie von Druckluft). Der Begriff Oberflächen"Spannung" hat sich eingebürgert, obwohl dieser die Dimension von mNm-1, also linienbezogen und nicht wie...

weiterlesen

Oberflächenspannung

"Maß für die "innere Festigkeit"von Flüssigkeiten, die ihr Benetzungsverhalten von Oberflächen charakterisiert. Flüssigkeiten mit einer niedrigen Oberflächenspannung...

weiterlesen

Offene Zeit

"Maximale Zeitspanne zwischen dem Auftragen des Klebstoffs und dem Fixieren der Fügeteile."

weiterlesen

Oligomere

"Polymere mit einer nur begrenzten Anzahl von Monomeren (z. B. Dimere - zwei...

weiterlesen

Oxide

"Chemische Verbindungen von Elementen mit Sauerstoff, z. B. Eisenoxid (FeO/Fe2O3 = Rost), aber auch...

weiterlesen

Ozonisierung

"Behandlung von niederenergetischen Substratoberflächen (insbesondere Kunststoffe) zur Erhöhung der Oberflächenenergie und des Benetzungsverhaltens. Das in einer sog. "stillen Entladung" hergestellt Ozon zerfällt als sehr instabile Verbindung nach O3 = O2 + O unter Bildung...

weiterlesen