Aus- und Weiterbildung, Vermittlung von fachspezifischen Themen in Theorie und Praxis sind wesentliche Parameter, um das "System Kleben" erfolgreich abbilden zu können. Im Zuge der arbeitsschutzrechlichen Vorgaben und der ständig ansteigenden Anforderungen an Qualitätssicherung und kontrollierter Prozesssicherheit, hat sich erfreulicherweise die klebtechnische Ausbilung in ihrer Gesamtheit sowohl quantitativ als auch, und vor allem qualitativ, sehr positv entwickelt. Nachfolgend können Sie sich über aktuelle Fachseminare, Schulungen und Workshops informieren.

 

Grundlagen der Klebetechnik - Richtig kleben

Dauer

Die Schulung ist für einen Tag konzipiert.

Inhalt

Dieses Seminar vermittelt Ihnen die theoretischen Grundlagen der gängigsten Klebearten und ermöglicht Ihnen an Hand von anwendungsbezogenen Beispielen, das erworbene Wissen auf Ihren Berufsalltag zu übertragen. Zudem haben Sie während des Seminars die Möglichkeit, das theoretische Wissen an Hand von praktischen Übungen zu überprüfen.

 

weiterlesen

Klebetechnik Grundlagen - inkl. Prüftechnik

Dauer

Die Schulung ist für 2 Tage konzipiert.

Inhalt

Dieses Seminar vermittelt Ihnen die theoretischen Grundlagen der gängigsten Klebearten und ermöglicht Ihnen an Hand von anwendungsbezogenen Beispielen, das erworbene Wissen auf Ihren Berufsalltag zu übertragen. Zudem haben Sie während des Seminars die Möglichkeit, das theoretische Wissen an Hand von praktischen Übungen zu überprüfen. Die an Tag 1 angefertigten Bauteile werden an Tag 2 geprüft und die Ergebnisse bewertet und besprochen.

 

weiterlesen

Klebstoffprozesstechnik - Grundlagen

Dauer

Die Schulung ist für 2 Tage konzipiert.

Inhalt

Dieses Seminar vermittelt Ihnen die theoretischen Grundlagen der gängigsten Klebearten und ermöglicht Ihnen an Hand von anwendungsbezogenen Beispielen, das erworbene Wissen auf Ihren Berufsalltag zu übertragen. Zudem haben Sie während des Seminars die Möglichkeit, das theoretische Wissen an Hand von praktischen Übungen zu überprüfen. Die an Tag 1 angefertigten Bauteile werden an Tag 2 geprüft und die Ergebnisse bewertet und besprochen.

 

weiterlesen

DIN 2304 Anforderungen und deren Umsetzung

Dauer

Die Schulung ist für einen Tag konzipiert.

Inhalt

Im März 2016 erschien die DIN 2304 mit gezielten Anforderungen zur Verbesserung der Klebprozesse. Hierin stehen die Reproduzierbarkeit der Ergebnisse, das qualifizierte Fachpersonal, die Verbesserung der Klebprozesse und die richtige Klebstoffanwendung im Mittelpunkt. Der Kurs berät in Hinblick auf der Kurs, richtet sich alle Anwender von Klebstoffen.

 

weiterlesen

Auffrischkurse EAE/EAS/EAB

Dauer

Der Auffrischungskurs Klebpraktiker dauert einen Tag.
Der Auffrischungskurs Klebfachkraft dauert 2 Tage.
Der Auffrischkurs Klebfachingenieur dauert 3 Tage.

 

Inhalt

Ausführendes klebtechnisches Personal muss mindestens alle zwei Jahre weitergebildet werden. Die Inhalte und Dauer der Weiterbildung werden unter Einbezug des KAP (Klebeaufsichtpersonals) festgelegt.

Klebeaufsichtpersonal (Klebefachingenieure/EAE, Klebefachkräfte / EAS, Klebepraktiker / EAB) sind zu Auffrischkursen als Nachweis der kontinuierlichen Weiterbildung gemäß DVS Richtlinie 3311 verpflichtet.

Neben der Auffrischung ist eine solche Weiterbildung aufgrund der ständigen Neuigkeiten in der Klebetechnik, den Werkstoffen, der Verarbeitung und Dosierung der Klebstoffe, der Oberflächenvorbehandlungen und der sich Wandelnden Arbeitsplatzgestaltung sinnvoll und trägt zur Qualitätssicherung und Verbesserung bei.

 

weiterlesen

Robotik - Bedienen Grundlagen (ABB Technologie)

Dauer

Die Schulung ist für 2,5 Tage konzipiert.

Inhalt

Industrieroboter sind zentrale Bausteine der Automatisierung. Nach ihrer Inbetriebnahme sollen Anlagen produzieren. Und das am besten störungsfrei und 24 Stunden am Tag.

Um Stillstände zu vermeiden, Störungen frühzeitig zu erkennen und diese idealerweise autark zu beseitigen, muss ein Grundwissen vorhanden und der Prozess verstanden sein.

Im Störungsfall muss das Bedienen sicher und schnell erfolgen, um unnötige Standzeiten zu verringern und weitere Schäden zu vermeiden. Wenn dies beherrscht wird, können Optimierungen entweder selbst durchgeführt oder unter Nutzung der richtigen Fachbegriffe eingeleitet werden.

Die Teilnehmer benötigen keinerlei Vorkenntnisse, um dies begleitet mit vielen selbst durchgeführten praktischen Übungen, an unseren Schulungsrobotern zu erlernen.

 

weiterlesen

Robotik - Programmieren Einsteiger (ABB Technologie)

Dauer

Die Schulung ist für 4 Tage konzipiert.

Inhalt

Um Aufgaben mit Industrierobotern umzusetzen bedarf es eines Programms. Neben einem fehlerfreien Ablauf muss das Programm Signale der automatisierten Umgebung empfangen, verarbeiten und auch Signale an andere Komponenten und den Bediener ausgeben.

Das Programm muss mit dem Bediener kommunizieren und seine Funktion und Struktur sollte sich selbst erklären. Dazu nutzt der Teilnehmer die vorgegebenen Möglichkeiten und Befehle einer Programmiersprache und kombiniert diese zu dem gewünschten Ablauf. Der Ablauf wird erstellt, getestet, optimiert und dokumentiert bis eine vorgegebene oder die bestmögliche Taktzeit erreicht ist. Die Grundlagen einer Programmierhochsprache werden durch unsere Trainer vermittelt und erklärt.

 

weiterlesen

Robotik - Dispenstechnik, Kleben mit IRBs (ABB Technologie)

Dauer

Die Schulung ist für 3 Tage konzipiert.

Inhalt

Bauteilgeometrie, Klebstoff und Dosiereinrichtung stellen vielfältige Anforderungen beim Kleben mit einem Industrieroboter. Variablen wie Temperatur, Feuchtigkeit, Viskosität und Zeit müssen berücksichtigt werden um reproduzierbar qualitative Ergebnisse zu erzielen.

Um Stillstände zu vermeiden, Störungen frühzeitig zu erkennen und das System an alle Einflüsse anzupassen, muss ein Grundwissen vorhanden und der Prozess verstanden sein.

Die Teilnehmer benötigen Robotik und Programmiergrundkenntnisse, um dies begleitet mit vielen selbst durchgeführten praktischen Übungen, an unseren Schulungsrobotern zu erlernen.

 

weiterlesen