PPE mit Silizium verkleben

Verklebungsprozesse werden komplexer und die Projekte anspruchsvoller. Substratec.com kann Sie bei der Suche nach geeigneten Fügeverfahren, entsprechender Oberflächentechnik und relevanten Auftragssystemen unterstützen. Offline & Online:

Suchmmaschine für Verklebungstechnologien >>>

Suchmaschine für Oberflächenbearbeitung >>>

Suchmaschine für Dosier- und Verarbeitungstechnologie >>>


Features

PPE

Polyphenylenether (PPE) ist ein Kunststoff aus der Gruppe der Thermoplaste, welcher durch oxidative Kupplung von 2,6-Dimenthylphenol synthetisiert wird. Der Kunststoff ist ein amorpher Hochleistungskunststoff. Das Polymer besteht aus den Monomeren 2,6-Xylenol. PPE wird kaum in reiner Form verwendet, sondern findet die Größte Verwendung als Blend mit anderen Kunststoffen wie Polystyrol oder Polyamid. © 2021 SUBSTRATEC. All Rights Reserved.

Silizium

Silizium ist ein dunkelgraues Element mit dem Elementsymbol Si und steht in der 4. Hauptgruppe. Es gehört den Halbmetallen an und verfügt über Halbleiter Eigenschaften. Silizium ist das zweithäufigste Element der Erdkruste nach Sauerstoff. In der Natur kommt Silizium oft in Form silikatischer Minerale oder als Siliziumdioxid auf. Elementares Silizium kann in extrem hoher Reinheit gewonnen werden – in Halbleitersilizium liegt die Verunreinigung bei unter 10-9. Silizium wird traditionell im Siemens-Verfahren gewonnen. Hierbei wird Silizium mit gasförmigen HCl umgesetzt, um Trichlorsilan zu erhalten, welches mehrfach destilliert wird. Anschließend wird durch Zugabe von Wasserstoff das Trichlorsilan wieder zu Silizium, welches sich an Reinstsiliziumstäben absetzt. Rohsilizium wird meist durch Reduktion von Siliziumdioxid gewonnen. Durch Dotierung mit Bor oder Arsen kann die Leitfähigkeit stark erhöht werden. Silizium wird hauptsächlich in elektronischen Geräten als Computerchips oder Transistoren aber auch in Solarzellen verbaut. © 2021 SUBSTRATEC. All Rights Reserved.


Preview results

Polytec EC 101 - Elektrisch leitfähiger Epoxidharzklebstoff
Verklebungstechnologie

2-komponentiger, heißhärtender Epoxidharz-Klebstoff für die Mikroelektronik, Hybridtechnik, Optoelektronik, Medizintechnik. Lösemittelfrei, lange Topfzeit, ausgezeichnete elektrische Leitfähigkeit.

tesa® 92108 HiP – High initial Performance
Verklebungstechnologie

0,8 mm dickes doppelseitiges Schaumklebeband zur Verklebung von Kunststoffbauteilen im Fahrzeuginnenraum.

Polytec TC 411 - Thermisch leitfähiger Epoxidharzklebstoff
Verklebungstechnologie

Pastöser, zweikomponentiger, raumtemperaturhärtender Epoxidharz Klebstoff für das Wärmemanagement in der Elektronik, Elektrotechnik, Sensorik, Energietechnik uvm.

tesa® ACXplus 7808 Black Line
Verklebungstechnologie

800 µm dickes, doppelseitiges Acrylatschaum-Klebeband.

Polytec TC 417 - Thermisch leitfähige Epoxidharz-Vergussmasse
Verklebungstechnologie

Polytec TC 417 ist eine keramisch gefüllte, zweikomponentige, raumtemperaturhärtende EP-Vergussmasse mit sehr guter thermischer Leitfähigkeit. Sie zeichnet sich neben einer sehr guten thermischen und chemischen Beständigkeit durch eine lange Verarbeitungszeit und geringe Exothermie aus.

More results

» See more results