Adhesive glossary

Offene Zeit

"Maximale Zeitspanne zwischen dem Auftragen des Klebstoffs und dem Fixieren der Fügeteile."

Die Verarbeitungszeit ist die Zeit, innerhalb der der Klebstoff mit den zu verklebenden Werkstücken zusammengefügt werden muss. Bei chemisch reagierenden Klebstoffen (Mehrkomponentensystemen) spricht man auch von "Topfzeit", der Zeitspanne von der Anmischung der Komponenten, über deren reaktive Phase bis hin zur Gelierung bzw. einem deutlichen Viskositätsanstieg. Als "offene Zeit" bezeichnet man die Verarbeitungszeit bei physikalisch abbindenden Systemen (z.B. lösemittelhaltige Klebstoffe). Verarbeitungszeiten sind generell abhängig von den Untergrundtemperaturen, der Umgebungstemperatur und der Auftragsmenge.

"Maximale Zeitspanne zwischen dem Auftragen des Klebstoffs und dem Fixieren der Fügeteile."

Quelle: Dr. Habenicht, Gerd (2012): Kleben - erfolgreich und fehlerfrei (6. Aufl.). Wiesbaden: Vieweg+Teubner Verlag, S. 184; mehr Infos zum Buch finden Sie im Bereich "Fachliteratur".