Adhesive glossary

Polyaddition

Wie auch bei der Polykondensation müssen die Monomere der Kunststoffe bei der Polyaddition mindestens zwei funktionelle Gruppen besitzen...

Wie auch bei der Polykondensation müssen die Monomere der Kunststoffe bei der Polyaddition mindestens zwei funktionelle Gruppen besitzen. Die dabei entstehenden Kunststoffe werden Polyaddukte genannt. Die Polyurethanherstellung ist ein wichtiges Beispiel der Polyaddition. Hierbei reagieren mehrwertige Isocyanate mit Polyalkoholen zu Polyurethanen. Dabei entsteht im Gegensatz zur Polykondensation keine Nebenprodukte. Allgemein kann man Polyadditionen als eine Polyreaktion auffassen, die über einzelne, voneinander unabhängige Additionsreaktionen Polymere bildet.

© SUBSTRATEC, 2017, all rights reserved