Adhesive glossary

Thixotropie

"Eigenschaft bestimmter flüssiger Systeme, nach Zugabe sog. Thixotropierungsmittel (z. B. Kieselsäureprodukte) bei mechanischer Einwirkung (z. B. Rühren, Streichen) vorübergehend eine niedrigere Viskosität einzunehmen. Für Klebstoffe...

"Eigenschaft bestimmter flüssiger Systeme, nach Zugabe sog. Thixotropierungsmittel (z. B. Kieselsäureprodukte) bei mechanischer Einwirkung (z. B. Rühren, Streichen) vorübergehend eine niedrigere Viskosität einzunehmen. Für Klebstoffe ergeben sich folgende Vorteile: Kein Ablaufen an vertikalen Oberflächen, Erzielung höherer Klebschichtdicken, Vermeidung oder Verringerung des Eindringens von Klebstoffen in poröse Fügeteiloberflächen. Die entgegengesetzte Erscheinung, d. h. Zunahme der Thixotropie in Folge Einwirkung mechanischer Kräfte mit anschließender Wiederabnahme nach Beendigung der Beanspruchung wird als Rheopexie bezeichnet."

Quelle: Dr. Habenicht, Gerd (2012): Kleben - erfolgreich und fehlerfrei (6. Aufl.). Wiesbaden: Vieweg+Teubner Verlag, S. 188; mehr Infos zum Buch finden Sie im Bereich "Fachliteratur"